Navaja

Araber Stute, ca. 1990 geboren

Die dankbare und zutrauliche Stute, wurde als Scheidungspferd von ihrer Vorbesitzerin einfach zurückgelassen.


Pedri

Mecklenburger Warmblut

Der liebe Wallach ist aufgrund seiner Schönheitsmakel zu uns gekommen. Er leidet unter einseitiger Erblindung und Senkrücken, dies ist für ihn aber kein Hinderniss freudig über die Weide zu laufen und mit den anderen Pferden zu spielen.

Lullaby

Hannoveraner, geb. 2006

Der große, sanfte Riese ist ein hochausgebildetes ehemaliges Dressurpferd, dessen Sehnen und Gelenke durch den Turniersport ruiniert wurden.

 

Ein großes Dankeschön an Karin Harbich: Lullaby's Grundbedürfnisse sind durch Deine Patenschaft gedeckt!

Elli

Polopony, geb. 1998

Unser Neuankömmling. Elli ist so stark traumatisiert vom Polosport dass sie, im wahrsten Sinnes des Wortes, in die Knie geht, wenn ihr ein Sattel aufgelegt wird.




 

Die dankbare und zutrauliche Stute wurde als Scheidungspferd von ihrer Vorbesitzerin einfach zurückgelassen. Durch jahrelange falsche Pflege und aufgrund Ihres Alters, machen sich bei der lieben Stute einige gesundheitliche Probleme bemerkbar.

Dank Alexandra Hirsch (Sie ist Trainerin der Tellington-Methode und der Craniosacralen Balance, Kinesiologin, Centered Riding Instruktor Level 1 und Übungsleiter im Voltigieren und hat Fortbildungen zum Thema Fütterung und Stoffwechsel bei Pferden absolviert www.die-pferde-staerken.at) fingen wir mit TTouch und der Körperbandagen-Arbeit an.

Der am Anfang etwas steife Gang der Stute wurde schon ab der ersten Behandlung viel weicher und stabiler. Man bemerkte sofort, dass der Tag ein voller Erfolg für die Araberstute, wie auch für unser ganzes Team war.

Alexandra zeigte uns die verschiedensten Handgriffe und Atemtechniken, die wir bei den Pferden weiterführen werden.Wir werden regelmäßig Fortschritte der Behandlungen mit euch hier auf der Website und auch auf Facebook teilen, damit ihr Einblick in einen Teil unserer Arbeit bekommt und auch seht, wieviel man mit solchem Training den Pferden helfen kann.

Aufgrund ausreichender Erfahrung können unsere Tierpflegerinnen viel Gutes für die Pferde selber tun, doch wir ziehen immer wieder auch Profis, die sich auf diesem Gebiet bestens auskennen, hinzu. Wie man sich vorstellen kann, ist dies ein ziemlicher Kostenaufwand, deswegen suchen wir Paten für die liebe Pferdedame „Navaja“.